Was ist Ashtanga Yoga?

Patanjali - der Verfasser des Yoga-Sûtra
Patanjali - der Verfasser des Yoga Sutra

Ashtanga Yoga ist ein Hatha Yoga System in der Tradition von T.Krishnamacharya, das von Pattabhi Jois fortgeführt und verbreitet wurde. Es ist ein sehr altes, wenn nicht das älteste Hatha Yoga System. Diese kraftvolle und dynamische Form des Hatha Yoga unterscheidet sich in einigen Punkten deutlich von anderen Yogastilen. 

 

Die Abfolge der Asanas (Körperhaltungen) ist festgelegt. Die Körperhaltungen werden durch eine bestimmte Bewegungsabfolge verbunden. Diese Verbindung heißt Vinyasa. 

 

Es gibt insgesamt 6 Serien mit steigendem Schwierigkeits-grad. Die erste Serie heißt Yoga Chikitsa und bedeutet Yoga Therapie. Der Körper wird gereinigt, Alltagsschäden werden behoben. 

 

Ujjayi Atmung 

Die Atemtechnik spielt ebenfalls eine besondere Rolle. Diese Technik wird Ujjayi Atmung genannt. Durch die Verengung der Stimmritze wird ein Geräusch erzeugt. Die Atemluft wird dadurch „eingewirbelt“ und wirkt u.a. Temperatur ausgleichend. 

 

Bandhas

Bandha bedeutet „Verschluss“. Es gibt drei verschiedene Bandhas, wobei für die Asanapraxis nur zwei von Bedeutung sind. Mula Bandha und Uddiyana Bandha. Mula Bandha (Mula = Wurzel); ist die Kontraktion des Beckenbodens. Uddiyana Bandha setzt man, indem man die tiefen Bauchmuskeln nach innen und oben zieht. 

Dadurch wird eine Bauchatmung verhindert und die Lendenwirbelsäule wird geschützt. Anatomisch gesehen unterstützt die Bandha Arbeit die richtige Atmung und kräftigt die Körpermitte. Dies ist die Voraussetzung für eine gesundheits-fördernde Körperarbeit. 

 

Drishti

Drishtis sind festgelegte Blickpunkte. Dabei geht es weniger um das wirkliche Sehen, sondern dient dazu, die Aufmerksamkeit bei sich zu halten und den Geist zu beruhigen.

ॐ श्री गणेशाय नमः "om shri ganeshaya namah"
ॐ श्री गणेशाय नमः - artwork by Anna Link